Italienisch lernen

1
Progression #1 0%
Progression #2 0%
Ein neues Quiz starten
Umgangssprachliches Espressioni essenziali #1 #2
1 Guten Tag Buongiorno
2 Guten Abend Buonasera
3 Auf Wiedersehen Arriverderci
4 Bis später A dopo
5 Ja
6 Nein No
7 Danke schön! Grazie
8 Vielen Dank! Grazie mille
9 Danke für Ihre Hilfe Grazie per il suo aiuto
10 Bitte sehr Prego
11 In Ordnung Va bene
12 Was kostet das bitte? Quanto costa, per favore?
13 Entschuldigung! Mi scusi !
14 Ich verstehe nicht Non ho capito
15 Ich habe verstanden Ho capito
16 Ich weiß nicht Non so
17 Verboten Vietato
18 Wo sind die Toiletten bitte? Dov'è il bagno per favore ?
19 Frohes Neues Jahr Buon anno!
20 Alles Gute zum Geburtstag! Buon compleanno!
21 Gratuliere! Congratulazioni!

Druckversion - Italienisch (Wortschatz) ↗

17 Themen
17 Themen

Umgangssprachliches

Konversation

Lernen

Farben

Zahlen

Zeitangaben

Taxi

Gefühle

Familie

Bar

Restaurant

Sich verabschieden

Transport

Eine Person suchen

Hotel

Strand

Bei Problemen

Wie können Sie selbst Italienisch lernen? Fangen Sie heute mit einem einfachen und kostenlosen Online-Kurs an!

Wir haben einen sachlichen und wirksamen Ansatz entwickelt, eine Sprache einfach und schnell sprechen zu lernen: wir schlagen vor, Sie beginnen damit, einige Worte, Sätze und praktische Ausdrücke auswendig zu lernen, die Sie im Alltag gebrauchen können und die auf Reisen nützlich sind.
Sich daran zu gewöhnen, Worte laut auszusprechen, zum Beispiel Zahlen, ist eine einfache Übung, die Sie oft und zu jeder Tageszeit wiederholen können. Das wird Ihnen helfen, sich an die Laute Ihrer ausgewählten Sprache zu gewöhnen und sie Ihnen vertrauter zu machen.
Und sobald Ihr Urlaub begonnen hat, in Rom oder Venedig, werden Sie überrascht sein, wie vertraut und einfach zu verstehen es Ihnen erscheinen wird.
Des Weiteren ist ein Taschenwörterbuch immer hilfreich, besonders auf einer Reise. Damit können Sie die Übersetzung neuer Wörter nachschlagen und so Ihr Vokabular verbessern.

Warum auf Reisen italienisch sprechen?

Kultur, Mode, Fußball, Kochkunst und Wirtschaft

Ein einziger Titel reicht nicht aus, um all die guten Gründe, italienisch zu lernen, aufzuzählen. Es ist eine Sprache, die so lebhaft und freudig ist wie ihre Menschen. Ob es Ihnen darum geht, die Meister der Literatur von gestern und heute (wie Dante, Pirandello und Umberto Eco) besser zu verstehen oder darum, alle Zutaten Ihrer Lieblingsgerichte zu entdecken, italienisch ist die Sprache, die Sie brauchen, um Ihre Fähigkeiten zu erweitern und in Ihrer Karriere voranzukommen!
Das Gebiet des heutigen Italiens ist reich an Geschichte und Kultur, denn hier erblühten die Zivilisationen der Etrusker, Griechen und Römer, was auch die beeindruckende Anzahl von archäologischen Stätten aus der klassischen Antike erklärt. Die Millionen von Touristen, die jedes Jahr nach Italien strömen, bewundern ebenfalls die Werke von Meistern wie Da Vinci, Michelangelo und Botticelli sowie die Architektur, die Städte wie Florenz und Ferrara wie Freiluftmuseen anmuten lässt. 
Die Mode ist ein weiterer Anziehungspunkt des Landes, das als einer der weltweit größten Exporteure von Luxusgütern wie zum Beispiel Ferrari, Maserati, Prada, Gucci, Dolce & Gabbana, Armani, Azimut, Riva usw. gilt. Eleganz und Design durchfluten das Land auch bei Veranstaltungen wie der Mailänder Modewoche. 

Ein Muss ist die italienische Küche, die die beliebteste der Europäer (laut einer Umfrage von Zoover im Jahre 2012) und eine der weltweit meistverzehrten ist, was zum beeindruckenden Wachstum des italienischen Gastro- und Weintourismus beiträgt. Der Reiz der frischen, saisonalen Produkte ist so groß, dass die mediterrane Küche seit 2010 von der UNESCO zum immateriellen Weltkulturerbe erklärt worden ist. Und für Liebhaber von Geschichte und Küche hält ein Aufenthalt in Italien nichts als Genuss bereit: über die traditionelle Pasta, den Käse und die Fleischwaren hinaus ist das Land auch die Heimat zweier großer Erfindungen der modernen Küche; die Eiswaffel und der Espresso-Kaffee.

Eine Geschäftssprache

Als die achtgrößte Volkswirtschaft der Welt und die viertgrößte Europas beheimatet Italien namhafte Konzerne wie Fiat, Benetton und Luxottica, Firmen, die auf der ganzen Welt geschäftlich tätig sind. Diese Tatsache kann das Interesse daran, italienisch zu sprechen, nur bekräftigen. Es ist eine der Amtssprachen der Europäischen Union und wird in sieben weiteren Ländern gesprochen, sodass insgesamt mehr als 61 Millionen Menschen diese Sprache sprechen. Die Sprache von Dante kann man auch in mehreren italienischsprachigen Gemeinden rund um die Welt hören, wie zum Beispiel in Brasilien oder den USA. Also, worauf warten Sie noch, bevor Sie in dieses Lernerlebnis eintauchen? 

Lassen Sie Ihren Aufenthalt in Italien zum Erfolg werden

Ganz gleich, ob Sie einige Tage mit Freunden auf einer Urlaubsreise verbringen oder ob Sie auf Geschäftsreise sind, nichts ist nützlicher, als wenigstens einige Worte in der Sprache Ihrer Gesprächspartner sagen zu können, die Ihre Bemühungen zu schätzen wissen und sich mit Sicherheit um so hilfsbereiter verhalten werden.

Wie können Sie innerhalb einer Woche bis zu einem Monat erfolgreich eine gute Aussprache erreichen?

Die Eigenheit des Italienischen im Vergleich zu anderen romanischen Sprachen, liegt in seinem Vokalsystem, das die Vokale beibehält und Endkonsonanten fallen lässt, in seinen Doppelkonsonanten und im Fehlen jeglicher Nasalvokale. 
Ein Tipp zur Aussprache des Italienischen ist, auf bestimmte Konsonanten zu achten, besonders
Das C: wird [k] ausgesprochen, wenn es vor A, O oder U steht, muss aber [ʧ] ausgesprochen werden, wenn es vor I oder E steht. Das C wird vor I und E nur als [k] ausgesprochen, wenn zwischen dem Konsonanten und dem Vokal ein H eingefügt wurde, wie z. B. „chiamo”. Um es vor anderen Vokalen [ʧ] auszusprechen, muss ein I zwischen Konsonant und Vokal gesetzt werden.
Das G: wird [ʤ] ausgesprochen, wenn es vor I oder E steht. 
Das GLI und das GN werden jeweils [ʎ] (palatal) und [ɲ] (palatal) ausgesprochen. 
Die Vokale: diese werden in der letzten Silbe des Wortes oder in einer geschlossenen Silbe kurz ausgesprochen und, wenn sie ein Wort beenden, lang ausgesprochen.
Das R: das italienische R wird gerollt, das heißt es wird durch ein Flattern der Zungenspitze oder des Zungenblattes am oberen Zahndamm erzeugt. Während des Aussprechens müssen die Stimmbänder vibrieren. 
Wir laden Sie ein, sich die Aussprache der Buchstaben unter dem folgenden Link anzuhören: Das italienische Alphabet mit Audio.