Spanisch lernen

1
Guten Tag
Guten Abend
Auf Wiedersehen
Bis später
Ja
Nein
Bitte!
Danke schön!
Vielen Dank!
Danke für Ihre Hilfe
Bitte sehr
In Ordnung
Was kostet das bitte?
Entschuldigung!
Ich verstehe nicht
Ich habe verstanden
Ich weiß nicht
Verboten
Wo sind die Toiletten bitte?
Frohes Neues Jahr
Alles Gute zum Geburtstag!
Gratuliere!
mp3+pdf
Progression 0%
Progression 1 0%
Progression 2 0%
Ein neues Quiz starten
Umgangssprachliches Expresiones principales 1 2

Druckversion - Spanisch (Wortschatz)

17 Themen
17 Themen

Umgangssprachliches

Konversation

Lernen

Farben

Zahlen

Zeitangaben

Taxi

Gefühle

Familie

Bar

Restaurant

Sich verabschieden

Transport

Eine Person suchen

Hotel

Strand

Bei Problemen

Wie können Sie selbst Spanisch lernen? Fangen Sie heute mit einem einfachen und kostenlosen Online-Kurs an!

Wir haben einen sachlichen und wirksamen Ansatz entwickelt, eine Sprache einfach und schnell sprechen zu lernen: wir schlagen vor, Sie beginnen damit, einige Worte, Sätze und praktische Ausdrücke auswendig zu lernen, die Sie im Alltag gebrauchen können und die auf Reisen nützlich sind.
Sich daran zu gewöhnen, Worte laut auszusprechen, zum Beispiel Zahlen, ist eine einfache Übung, die Sie oft und zu jeder Tageszeit wiederholen können. Das wird Ihnen helfen, sich an die Laute Ihrer ausgewählten Sprache zu gewöhnen und sie Ihnen vertrauter zu machen.
Und sobald Ihr Urlaub beginnt, in Spanien, Argentinien oder einem anderen spanischsprachigen Land, werden Sie überrascht sein, wie vertraut und einfach zu verstehen es Ihnen erscheinen wird.
Des Weiteren ist ein Taschenwörterbuch immer hilfreich, besonders auf einer Reise. Damit können Sie die Übersetzung neuer Wörter nachschlagen und so Ihr Vokabular verbessern.

Warum auf Reisen spanisch sprechen?

Das kastilische Spanisch ist die dritthäufigste Sprache der Welt

Und folglich eine der meistverwendeten zu Geschäftszwecken und in der internationalen Kommunikation, die in Europa genau so viel wie in Afrika, Amerika und Asien gesprochen wird. 
Fast 550 Millionen Menschen sprechen diese Sprache, von denen 470 Millionen Muttersprachler sind. Es ist die Amtssprache in 25 Ländern, von denen 19 in Amerika liegen: Argentinien, Bolivien, Kolumbien, Costa Rica, Kuba, Chile, die Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Äquatorialguinea, Guatemala, Honduras, Mexiko, Nicaragua, Panama, Paraguay, Peru, Uruguay und Venezuela. Daher ist es kein Wunder, dass diese Sprache ein Symbol der globalisierten Welt ist.

Ein Eingang zu verschiedenen Kulturen

Die ethnische Vielfalt der spanisch sprechenden Menschen ist ein Vorteil für alle, die diese Sprache lernen, da sich dadurch eine Welt vieler Kulturen eröffnet, wozu, um nur einige Beispiele zu nennen, die Gourmet-Gastronomie und die großen Literaturwerke von Autoren wie Pablo Neruda (Chile), Gabriel García Márquez (Kolumbien) und Mario Vargas Llosa (Peru), allesamt Literaturnobelpreisträger, gehören. 
Über diese reichhaltige und globale Kultur hinaus öffnen Kenntnisse in dieser Sprache die Türen zu allen möglichen Geschäften weltweit. Schließlich ist Spanien die weltweit neuntgrößte Volkswirtschaft, und die Vereinigten Staaten haben mit nicht weniger als 53 Millionen Menschen die zweitgrößte spanischsprachige Bevölkerung der Welt. Die Wachstumsmärkte in Süd- und Mittelamerika sind ein weiterer guter Grund, Geschäftsvokabeln auswendig zu lernen und Ihre Karriere voranzubringen.

Wie können Sie anfangen?

Es gibt keine richtige oder falsche Methode, wenn Sie eine Sprache selbst erlernen wollen: Im Wesentlichen müssen Sie an sich selbst glauben und sich von Ihrem eigenen Entdeckungsinstinkt durch den Lernprozess leiten lassen. Das einzige, was Sie nie aus den Augen verlieren sollten, ist, was Sie motiviert hat, diese Sprache zu lernen: der Wunsch, Miguel de Cervantes oder einen der elf spanischsprachigen Literaturnobelpreisträger in der Originalversion zu lesen, die verrückte Liebe, die Sie zu Enrico Macias oder zum Barça-Team empfunden haben, der Wunsch, sich in Barcelona, Madrid oder Lateinamerika niederzulassen... Was auch immer es ist, vergessen sie es nicht und gestalten Sie Ihre Anfänger-Unterrichtsstunden so weit wie möglich auf dieser Basis, sodass Ihre Energie erhalten bleibt.

Wenn es kostenlos ist, wird es ernsthaft funktionieren?

Wenn Sie eine Internetverbindung haben, haben Sie weltweite Lernmöglichkeiten. Es gibt tatsächlich sehr gute kostenlose Webseiten, die so gut wie jede nur vorstellbare Sprache der Welt lehren - und für spanisch sind viele gute Ressourcen zu finden, die Anfängern bei ihren ersten Schritten unterstützen. Wir empfehlen besonders diese Seite, die informationsreich und interessant ist: Veinte Mundos. Also sparen Sie sich Ihr Geld für später auf, wenn Sie bereit sind, auf eine höhere Stufe zu rücken.

Lassen Sie Ihren Aufenthalt in einem spanischsprachigen Land zum Erfolg werden

Ganz gleich, ob Sie einige Tage mit Freunden auf einer Urlaubsreise verbringen oder ob Sie auf Geschäftsreise sind, nichts ist nützlicher, als wenigstens einige Worte in der Sprache Ihrer Gesprächspartner sagen zu können, die Ihre Bemühungen zu schätzen wissen und sich mit Sicherheit um so hilfsbereiter verhalten werden.

Wie können Sie innerhalb einer Woche bis zu einem Monat erfolgreich eine gute Aussprache erreichen?

Sie können damit auskommen, das Alphabet und einige Regeln zu lernen

Wenn Sie alle Buchstaben des Alphabets richtig aussprechen können und sich die 3 wichtigsten Regeln der Betonung einprägen, werden Sie schnell eine guten Akzent erlernen.  
1. Alle Buchstaben werden ausgesprochen, außer dem „u“ in den Silben „gue“, „gui“, „que“ und „qui“, es sei denn das „u“ trägt einen Umlaut wie in „vergüenza“.
2. Das „h“ ist ebenfalls stumm. 
3. Die Betonung ist sehr wichtig, und welcher Teil des Wortes betont wird, beruht auf drei wesentlichen Regeln, die man sich leicht merken kann.
Wenn ein Wort mit einem Vokal, einem „n“ oder einem „s“ endet, wird die vorletzte Silbe betont.
Wenn ein Wort mit einem Konsonanten endet, liegt die Betonung auf der letzten Silbe, es sei denn, sie endet mit „n“ oder „s“.
Ansonsten trägt der Vokal der betonten Silbe einen Akut-Akzent wie in „aquí“ (hier).
Es gibt noch weitere Feinheiten zur Betonung zu lernen, aber dies ist ein schon einmal guter Anfang.
Die Aussprache unterscheidet sich auch zwischen europäischem und lateinamerikanischem Spanisch - aber das sollte die Verständigung nie behindern.
Wir laden Sie ein, sich die Aussprache der Buchstaben unter dem folgenden Link anzuhören: Das spanische Alphabet mit Audio.